Apothekeneinrichtung aus der ehem. Fürstbischöflichen Hofapotheke in Bamberg im Deutschen Apothekenmuseum

Ausstellung im Ottheinrichsbau

Deutsches Apothekenmuseum Heidelberg

Das Deutsche Apothekenmuseum in Schloss Heidelberg präsentiert faszinierende Einblicke in die Geschichte der Pharmazie von der Antike bis zum 21. Jahrhundert. Der Museumseintritt ist im Schlossticket inbegriffen.

Apothekeneinrichtung aus dem ehem. Benediktinerkloster Rheinmünster-Schwarzach im Deutschen Apothekenmuseum

Apothekeneinrichtung aus Rheinmünster-Schwarzach.

Die Heilkräfte der Natur nutzen

Wie man die Heilkräfte der Natur vor allem im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit nutzte, zeigt ein spannender Rundgang durch die Ausstellung im Untergeschoss des Ottheinrichsbaus. Unter den rund 1.000 Arzneimitteln gibt es so manche Kuriosität zu entdecken. Pulverisierte Mumie schätzte man im 16. Jahrhundert als Heilmittel gegen Husten, Halsweh, Schwindel, Herzweh, Zittern und Kopfschmerzen.

Ansicht des Apothekerturms von Schloss Heidelberg

Der Apothekerturm.

Die Apotheke als Arbeitsplatz

Besondere Highlights sind die komplett erhaltenen Innenausstattungen historischer Apotheken aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Von den bemalten Schränken alter Klosterapotheken führt der Rundgang über prächtige Apotheken aus der Barockzeit bis zu eleganten Einrichtungen aus der Biedermeierzeit. Beeindruckend ist die Sammlung von kostbaren Apothekengefäßen aus Glas, Fayencen und bunt bemalter Majolika. Im kuppelüberwölbten Apothekerturm begeistert zudem das Labor mit allerlei Gerätschaften.

Das Deutsche Apothekenmuseum bietet zahlreiche Sonderführungen und Mitmach-Aktionen wie Salbenrühren oder Seifenherstellung für die ganze Familie an. Hier macht Wissenschaft richtig Spaß!

Versenden
Drucken