Bypass Repeated Content

Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt

Schloss Heidelberg

Motiv der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
VORTRAGSREIHE ZUM THEMENJAHR

HOCHKARÄTIGE VORTRÄGE IN SCHLOSS HEIDELBERG

Verschiedene Experten gingen auf „eine historische Spurensuche zwischen Heidelberg, der Kurpfalz und Frankreich“. Ihre Forschungsergebnisse teilen sie in einer öffentlichen Vortragsreihe von Mai bis Oktober in Schloss Heidelberg mit.

AUF HISTORISCHER SPURENSUCHE

Von den Zerstörungen im Pfälzischen Erbfolgekrieg über die Erbauung kurfürstlicher Residenzen bis hin zum Bestreben um die Erhaltung der Schlossruine durch Charles de Graimberg – die Verbindungen zwischen Heidelberg, der Kurpfalz und Frankreich sind vielseitig, spannend und beachtenswert.

Schloss Heidelberg, Ottheinrichsbau; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Die Vorträge finden im Herrensaal statt.

HOCHKARÄTIGE VORTRÄGE IM SCHLOSS HEIDELBERG

Im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe der Staatlichen Schlösser und Gärten wird das Heidelberger Schloss zum Ausgangspunkt einer historischen Spurensuche, in der den Verbindungen zwischen der Kurpfalz und Frankreich nachgegangen wird. Eine Spurensuche, die Schnittstellen zwischen den Nachbarländern aufzeigt und politische Dimensionen im deutsch-französischen Verhältnis zu beleuchten versucht.

Service

VERANSTALTUNGSORT

Schloss Heidelberg
69117 Heidelberg

Herrensaal im Ottheinrichsbau

Kontakt

Schlossverwaltung Heidelberg
Schlosshof 1
69117 Heidelberg

TERMINE

  • Donnerstag, 9. Mai 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Susan Richter, Universität Kiel
    Grusel und Revolution. Pfälzische Reisende in Pariser Katakomben während der Revolutionsjahre.
  • Dienstag, 28. Mai 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Sven Externbrink, Universität Heidelberg
    Gelehrtenrepublik und Diplomatie. Ezechiel Spanheim, die Kurpfalz und der Hof des Sonnenkönigs.
  • Mittwoch, 5. Juni 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Frieder Hepp, Kurpfälzisches Museum, Heidelberg
    Charles de Graimberg als „Retter“ des Schlosses und Sammler des ersten Schlossmuseums.
  • Donnerstag, 29. August 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Michael Hesse, Universität Heidelberg
    Bauen unter Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz. Kulturtransfer aus Lothringen und Frankreich.
  • Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr
    Sigrid Gensichen M.A., Heidelberg
    Europas berühmtester Garten? Der Heidelberger ‚Hortus Palatinus‘ und Salomon de Caus.
  • Montag, 30. September 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann, Universität Heidelberg
    Abenteuerliche Studien. Pfälzische Studenten im frühneuzeitlichen Frankreich.
  • Dienstag, 22. Oktober 2019, 18.30 Uhr
    Prof. Dr. Thomas Maissen, Deutsches Historisches Institut Paris
    Frankreich und Deutschland - historische Dimensionen, aktuelle Herausforderungen.

EINTRITT

frei