Wiederholenden Inhalt überspringen
Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt
Schloss Heidelberg
Ansicht des Torturms und des Ruprechtsbaus von Schloss Heidelberg

Ältester WohnpalastDer Ruprechtsbau

Im spätmittelalterlichen Ruprechtsbau sind zahlreiche Zeugnisse der bedeutenden Geschichte von Schloss Heidelberg untergebracht. Schlossführungen zeigen die interessanten Modelle von Schloss und Garten.

Wappenrelief König Ruprechts I., am Ruprechtsbau von Schloss Heidelberg

Wappenrelief für König Ruprecht I..

Königliche Wohnstätte

Der Ruprechtsbau ist der älteste erhaltene Wohnpalast von Schloss Heidelberg. Mit seiner ungegliederten Fassade und dem gotischen Eingang zählt er zu den letzten Überresten der spätmittelalterlichen Burg. Der einst eingeschossige, schlichte Bau wurde errichtet unter König Ruprecht I., der von 1400 bis 1410 regierte. Sein Wappen mit Reichsadler, pfälzischem Löwen und Wittelsbacher Rauten ist an der Fassade zu sehen. Es verweist auf seinen Anspruch auf die deutsche Königswürde im Heiligen Römischen Reich.

Statue von Kurfürst Ruprecht III. von der Pfalz (dt. König) an der Hoffassade des Friedrichsbaus von Schloss Heidelberg

Die Statue von Ruprecht III. am Friedrichsbau.

Vornehmer Palast des Spätmittelalters

Im Erdgeschoss befinden sich der Rittersaal und der sogenannte Modellsaal mit Resten ihrer ehemals vornehmen Ausstattung. Die Schlusssteine der Kreuzrippengewölbe zeigen Wappen der kurfürstlichen Familie. Englische Löwen und französische Lilien verweisen auf die Hochzeit von Ruprechts Sohn, dem späteren Ludwig III., mit Prinzessin Blanka von England. Ein Großteil ihrer reichen Mitgift von 100.000 Gulden floss in den Ausbau von Schloss Heidelberg.

Innenansicht des Rittersaals im Ruprechtsbau von Schloss Heidelberg
Innenansicht des Modellsaals im Ruprechtsbau von Schloss Heidelberg

Im Rittersaal speiste König Ruprecht I. mit seinen Rittern…

Learn more

Monumente & Funktionen

Kunstwerke & Räume

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.