Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt

Schloss Heidelberg

Schlossführerinnen und Schlossführer in Schloss Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg
150 Mal Begeisterung für Schloss Heidelberg

Mit Schlossführern

Geschichte live erleben

Die Begeisterung für die alten Mauern, die sie mit Leben erfüllen, steht ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben: Die zahlreichen Schlossführer, die für die Staatlichen Schlösser und Gärten in den Monumenten des Landes aktiv sind, verbinden Leidenschaft mit Expertise.

Führung in Schloss Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg

Mit Schlossexperten unterwegs.

150 Botschafter in den Monumenten der Kurpfalz

Das Service-Center Heidelberg hat allein 150 Schlossführer unter Vertrag, die in den Schlössern Heidelberg und Mannheim sowie in Schloss und Schlossgarten Schwetzingen Führungen in 20 Sprachen anbieten! Insgesamt sind es gut 450 Botschafterinnen und Botschafter, die zwischen Kurpfalz und Bodensee in den 60 Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg unterwegs sind. Jedes Jahr öffnen sie für Millionen von Gästen aus aller Welt die Türen zur Geschichte des Landes.  

LEBENDIGE FASZINATION GESCHICHTE

In Schloss Heidelberg wie in anderen Monumenten des Landes treten viele Führerinnen und Führer in historischen Kostümen auf: So erinnert sich Olympia Fulvia Morata, Heidelbergs erste Universitätsprofessorin, an die aufregende Zeit des 16. Jahrhunderts. Liselotte von der Pfalz liest aus Briefen an ihre Tante Sophie und beklagt die strenge Etikette am französischen Königshof. Dafür ist eine besondere schauspielerische Begabung nötig. Als Botschafter können alle Schloss- und Klosterführer die historische Bedeutung eines Monuments auf unvergleichliche Weise vermitteln.

Schlossführer in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg
Schlossführer in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg
Schlossführer in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg

Prächtige historische Kostüme der Heidelberger Schlossführer sind immer ein Hingucker.

Schlossführer in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg

WIE WIRD MAN SCHLOSSFÜHRER?

In den kurpfälzischen Schlössern wird ein Zertifikat des Landes Baden-Württemberg benötigt, um als Führer Gäste durch die Monumente zu geleiten. Das Service-Center Heidelberg bietet dazu Kurse an. Die qualifizierten Bewerber durchlaufen eine dreimonatige Ausbildung. Sie kommen aus verschiedensten Berufsgruppen: Kunsthistoriker und Historiker, aber auch Journalisten oder Biologen sind dabei. Neben dem Praxisteil sind Vorträge und Theaterpädagogik Teil der Ausbildung. Nach der bestandenen Prüfung kommen die frisch gebackenen Schlossbotschafter zu ihrem ersten Einsatz.

Schlossführer in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg

Schlossführer lassen in alten Gemäuern Historisches lebendig werden.

ZWEI SCHLOSSFÜHRERINNEN STELLEN SICH VOR

Susanne Späinghaus-Monschau träumte als Kind davon, eine Zeitmaschine zu besitzen – so fasziniert war sie von den Geschichten aus der Vergangenheit. Aus der kindlichen Begeisterung wurde Expertenwissen: Sie studierte Kunstgeschichte. Seit 2003 ist sie Schlossführerin. Besonders faszinieren sie die Begegnungen mit Gästen aus aller Welt. Die Ukrainerin Oksana Braun kam nach ihrem Studium nach Heidelberg. Die Übersetzerin und Dolmetscherin entschloss sich, eine Ausbildung als Schlossführerin zu absolvieren. Weil sie bereits früher im Studententheater mitgewirkt und sogar selbst Theaterstücke verfasst hatte, passten historische Rollen besonders gut: Als Malerin Maria Dorothea Therbusch, Hofmalerin am Hof Carl Theodors, sowie in vielen weiteren Rollen kann man sie erleben.

Susanne Späinghaus-Monschau, Schlossführerin in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg
Oksana Braun, Schlossführerin in Heidelberg; Foto: Service Center Schloss Heidelberg

Susanne Späinghaus-Monschau und Oksana Braun begeistern ihre Gäste mit Expertise und Unterhaltung.