Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt

Schloss Heidelberg

Machtlose Zauberin

Der Hexenbiss

Am Torturm von Schloss Heidelberg hängt ein starker Eisenring, in dem ein Riss zu sehen ist. Der Legende nach soll eine Hexe versucht haben, ihn durchzubeißen, um in den Besitz des Schlosses zu gelangen – vergeblich.

Ansicht des Torturms von Schloss Heidelberg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Achim Mende

Der Torturm von Schloss Heidelberg.

Ein Schloss zum Geschenk

Noch heute ist ein mächtiges Holztor im Torturm von Schloss Heidelberg zu sehen. Eine kleine darin eingelassene Pforte gewährte einst dem Fußvolk Zugang. Ein schwerer Eisenring diente als Klopfer, um sich bei der Wache bemerkbar zu machen. In Heidelberg erzählte man sich damals Folgendes: Wem es gelang, den Eisenring mit seinen Zähnen durchzubeißen, würde das Schloss und alles, was sich darin befände, als Geschenk erhalten. 

Der Eisenring am Torturm von Schloss Heidelberg; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Julia Haseloff

Dem Eisenring am Torturm fehlt ein Stück.

Eine Hexe beisst sich die Zähne aus

Auch eine Hexe soll einst zum Schloss gekommen sein. Der Besitz der stolzen Residenz lockte sie und so probierte sie, den Eisenring durchzubeißen. Doch ihre Zauberkräfte reichten nicht aus und ihre Zähne zerbrachen an dem harten Metall. Wütend verließ sie Schloss Heidelberg und ließ als Zeugnis den berühmten „Hexenbiss“ am Eingangstor zurück. 

Mehr erfahren

Arbeit & Vergnügen

Bitte wählen Sie maximal 5 Schlagwörter aus.