Bypass Repeated Content

Truly romantic: the world-famous ruins

Heidelberg Palace

Tuesday, 12 March 2019

Heidelberg Palace | Other

START IN DIE SAISON

Schloss Heidelberg, mit über einer Million Gästen erneut das besucherstärkste Monument in Baden-Württemberg, startet in die Saison: Am 7. April findet das traditionelle „Frühlingserwachen“ statt. Außerdem eröffnen die Staatlichen Schlösser und Gärten an diesem Tag ihr Themenjahr „Ziemlich gute Freunde. Frankreich und der deutsche Südwesten“ mit einem vielfältigen Führungsprogramm und Veranstaltungen in Schloss Heidelberg. Höhepunkte sind eine hochkarätig besetzte Vortragsreihe zu den französisch-kurpfälzischen Beziehungen sowie wie das Fest zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli mit einem Picknick im Hortus Palatinus.

„Frankreich und der deutsche Südwesten“. Viele Veranstaltungen zum Jahresthema

 

HOCHKARÄTIG: VORTAGSREIHE ZUM JAHRESTHEMA

Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten, präsentierte im Schloss das aktuelle Programm. Gemeinsam mit der Konservatorin Dr. Uta Coburger und mit Michael Bös, dem Leiter der Schlossverwaltung, gab er den Überblick über die Ereignisse der Saison. Im Jahr 2019 stehen die vielfältigen Beziehungen von Frankreich und Deutschland im Mittelpunkt: Das Themenjahr „Ziemlich gute Freunde. Mit Schwert, Charme und Esprit“ will ein lebendiges Bild der Kulturgeschichte der Nachbarländer vermitteln. Die inhaltliche Orientierung gibt eine Vortragsreihe im Programm des Schlosses: „Schloss Heidelberg bietet mit diesen hochkarätig besetzten Veranstaltungen eines der Highlights im Themenjahr“, erklärt Geschäftsführer Michael Hörrmann. „Wir bieten unseren Gästen damit einen exzellenten Zugang zu unserem Themenjahr“, freut sich Michael Hörrmann. Alle Termine sind online zu finden im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg www.schloss-heidelberg.de oder direkt in der aktuellen Themenwelt www.ziemlich-gute-freunde.de. Alle Vorträge beginnen um 18.30 Uhr; der Eintritt ist frei.

 

EIN GARTENFEST UND VIELE NEUE FÜHRUNGSANGBEOTE

Auch das Gartenfest im Hortus Palatinus hat in diesem Jahr einen französischen Akzent – kein Wunder, haben die Staatlichen Schlösser und Gärten es doch auf den 14. Juli, den französischen Nationalfeiertag, gesetzt. Musik und ein buntes Kinderprogramm ergänzen die Einladung zum stilvollen Picknick im Schlossgarten. Außerdem lassen zahlreiche neu konzipierte Sonderführungen die vielfältigen Einflüsse des mächtigen Nachbarlandes für die Kurpfalz und Schloss Heidelberg sichtbar werden: etwa die Führung „Bienvenue Madame de Bourbon Montpensier“ am 7. April und 29. Dezember oder „Die französische Option. Von Ludwig V. bis Karl Ludwig“ am 5. Mai und 17. November. Auf die „Spuren Victor Hugos und anderer Romantiker“ können sich die Besucher von Schloss Heidelberg am 30. Juni und 6. Oktober begeben.

 

NEUINSZENIERUNG DES GRAIMBERG-ZIMMERS

Einem Franzosen ist es zu verdanken, dass Schloss Heidelberg als Ruine erhalten blieb: Charles de Graimberg lebte seit 1811 im Exil in Heidelberg und wurde zum Retter des Schlosses. Um die Anlage vor Steindieben zu schützen, zog er in den Torturm am Gläsernen Saalbau, wo er ein Zimmer mit Blick auf den Schlosshof bewohnte. Anlässlich des Themenjahres wird Charles de Graimberg dieser Raum gewidmet werden. „Wir werden den Graimberg-Raum in Anlehnung an historisch überlieferte Zeichnungen des originalen Zimmers inszenieren und ihn mit Ausstattungsgegenständen aus unserem Depot einrichten“ erklärte Dr. Uta Coburger, die für Schloss Heidelberg zuständige Konservatorin der Staatlichen Schlösser und Gärten. „Das gibt für die Besucherinnen und Besucher, die den Rahmen der Standardführungen erleben, einen anschaulichen Eindruck, zum einen von diesem besonderen Teil des Heidelberger Schlosses, zum anderen aber auch von dieser besonderen historischen Persönlichkeit.“ Ab dem 10. Mai ist der Graimberg-Raum Teil des Führungsweges.

 

FRÜHLINGSERWACHEN AM 7. APRIL

Schon traditionell starten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit dem „Frühlingserwachen“ in Schloss Heidelberg in die Saison. In diesem Jahr steht dieser Tag mit freiem Eintritt am Sonntag, den 7. April auf dem Programm des Schlosses. Wie immer kann man einen Tag lang neue Führungen ausprobieren und an Aktionen teilnehmen. Viele neue Programmangebote stehen dabei unter dem Jahresthema „Frankreich und der deutsche Südwesten“. Wie immer ist an diesem Tag der Eintritt in den Schlosshof von 12 bis 17 Uhr frei. Als Extra gibt es die Fahrt mit der Bergbahn in dieser Zeit ebenfalls gratis.

 

WEITERE EVENTS IM OKTOBER

Im Oktober werden weitere außergewöhnliche Veranstaltungen in Schloss Heidelberg zu erleben sein, etwa das neue Literatur-Format „Shared Reading“, das Heidelberg als Unesco City of Literature an den unterschiedlichsten Orten der Stadt erlebbar macht. In Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus Karlstorbahnhof e. V. wird im Rahmen des Festivals an verschiedenen Stationen im Schloss gemeinsam Literatur gelesen und erlebt. Außerdem planen die Staatlichen Schlösser und Gärten einen „Tag des Hörens und Sehens“, der unter dem Thema Barrierefreiheit und Inklusion steht und spezielle Führungen zu diesem wichtigen Bestandteil der täglichen Arbeit der Staatlichen Schlösser und Gärten bieten wird.

 

SERVICE

FRÜHLINGSERWACHEN

Sonntag, 7. April, 12 bis 17 Uhr

 

EINTRITT

frei

 

VORTRAGSREIHE

zum Themenjahr

 

ORT

Schloss Heidelberg, Herrensaal im Ottheinrichsbau

 

TERMINE

Donnerstag, 9. Mai 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Susan Richter, Universität Heidelberg / Universität Kiel
Grusel und Revolution. Pfälzische Reisende in Pariser Katakomben während der Revolutionsjahre.

 

Dienstag, 14. Mai 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Sven Externbrink, Universität Heidelberg / Universität Göttingen
Gelehrtenrepublik und Diplomatie. Ezechiel Spanheim, die Kurpfalz und der Hof des Sonnenkönigs.

 

Mittwoch, 5. Juni 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Frieder Hepp, Kurpfälzisches Museum, Heidelberg
Charles de Graimberg als „Retter“ des Schlosses und Sammler des ersten Schlossmuseums.

 

Donnerstag, 29. August 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Michael Hesse, Universität Heidelberg
Bauen unter Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz. Kulturtransfer aus Lothringen und Frankreich.

 

Mittwoch, 25. September 2019, 18.30 Uhr
Sigrid Gensichen M.A., Heidelberg
Europas berühmtester Garten? Der Heidelberger ‚Hortus Palatinus‘ und Salomon de Caus.

 

Montag, 30. September 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann, Universität Heidelberg
Abenteuerliche Studien. Pfälzische Studenten im frühneuzeitlichen Frankreich.

 

Dienstag, 22. Oktober 2019, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Thomas Maissen, Deutsch-Historisches Institut, Paris
Frankreich und Deutschland - historische Dimensionen, aktuelle Herausforderungen.

 

EINTRITT

frei

 

Kontakt

Schlossverwaltung Heidelberg

Schlosshof 1

69117 Heidelberg

info@schloss-heidelberg.de

+49(0) 62 21.53 84 18

+49(0) 62 21.53 84 10

Download and images