Bypass Repeated Content

Truly romantic: the world-famous ruins

Heidelberg Palace

Monday, 8 April 2019

Heidelberg Palace | Other

Tausende Besucher beim gestrigen „Frühlingserwachen“ im Schloss

Bei herrlichstem Frühlingswetter fand gestern das traditionelle „Frühlingserwachen“ im Schloss Heidelberg statt. Der Schlosshof bot den Rahmen für ein buntes Programm, das sich am Jahresthema „Frankreich und der deutsche Südwesten" orientierte. 7.300 Gäste übten sich im höfischen Tanz, genossen Musik und Clownerie und probierten die neuen Führungen zum Themenjahr aus. Der nächste Termin, eine der neuen Führungen zu erleben und dabei die deutsch-französische Geschichte in der Kurpfalz kennenzulernen, ist der 5. Mai: Die neue Sonderführung „Die französische Option“ beleuchtet den Einfluss des Nachbarlandes auf die Architektur des Schlosses – bei einem Rundgang abseits der normalen Wege.

SECHS NEUE SONDERFÜHRUNGEN ZUM THEMENJAHR

 

Zum offiziellen Start des Themenjahrs „Ziemlich gute Freunde. Frankreich und der deutsche Südwesten“ öffneten die Staatlichen Schlösser und Gärten die Pforten von Schloss Heidelberg und luden zu einem Frühlingsfest ein. Das „Frühlingserwachen“ bot neben Musik und Clownerie, Tanz und Basteleien einen freien Zugang zum Ottheinrichs- und Friedrichsbau. Außerdem gab es Kostproben aus den Führungen zum Themenjahr: Die neuen Sonderführungen, die beim Frühlingserwachen auf reges Interesse beim Publikum stießen, stehen jetzt auch offiziell im Programm des Schlosses, etwa „Die französische Option“ am 5. Mai oder die Führung „Charles de Graimberg – ein Franzose rettet das Schloss“ am 11. Mai. Für diese besonderen Führungen ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 062 21. 6 58 8– 0 erforderlich.

 

 

SONDERFÜHRUNG „DIE FRANZÖSISCHE OPTION"

 

Für alle Kurfürsten des 16. Jahrhunderts war Frankreich Teil ihrer Politik und ihrer Kultur. Ludwig V. lebte in Frankreich von 1502 bis 1504. Seine Bauwerke, etwa der Glocken- und der Dicke Turm, lassen ihre französischen Vorbilder erkennen. Auch für alle späteren Schlossherren galt: Frankreich war immer eine Option. Dieser ungewöhnliche Rundgang am 5. Mai um 14.30 Uhr abseits der normalen Wege zeigt das an vielen Bauten des Schlosses.

www.Schloss-heidelberg.de

www.schloesser-und-gaerten.de

 

www.ziemlich-gute-freunde.de

 

 

SERVICE

 

SONDERFÜHRUNGEN zum Themenjahr

 

DIE FRANZÖSISCHE OPTION. VON LUDWIG V. BIS KARL LUDWIG

Referent: Dr. Christoph Bühler oder Heide Roth-Bühler

TERMINE

Sonntag, 5. Mai 14.30 Uhr

Sonntag, 17. Nov. 14.30 Uhr

 

CHARLES DE GRAIMBERG. EIN FRANZOSE RETTET DAS SCHLOSS

Referent: Heiner Grombein oder Susanne Späinghaus

TERMINE

Samstag, 11. Mai 14.30 Uhr

Sonntag, 1. Dez. 14.30 Uhr

 

MORD AM KURPFÄLZISCHEN HOF. EIN KRIMI ZUM MITRATEN UND MITSPIELEN

Referentin: Yvonne Schwegler oder July Sjöberg

TERMINE

Sonntag, 19. Mai 14.30 Uhr

Sonntag, 13. Okt. 14.30 Uhr

 

MAN MÜSSTE HIER LEBEN!“ AUF DEN SPUREN VICTOR HUGOS UND ANDERER ROMANTIKER

Referenten: Antje Brunner und Jean-Paul Wimmer oder Klaus Mombrei

TERMINE

Sonntag, 30. Juni 14.30 Uhr

Sonntag, 6. Okt. 14.30 Uhr

 

ERBAUT, ZERSTÖRT UND RESTAURIERT. ARCHITEKTONISCHE ENTDECKUNGSTOUR

Referentin: Dr. Barbara Clemens, Antje Brunner oder July Sjöberg

TERMINE

Sonntag, 14. Juli 14.30 Uhr

Sonntag, 24. Nov. 14.30 Uhr

 

BIENVENUE, MADAME DE BOURBON-MONTPENSIER. PFÄLZISCH-FRANZÖSISCHE BEZIEHUNGEN

Referent: Heiner Grombein oder Susanne Späinghaus

TERMIN

Sonntag, 29. Dez. 14.30 Uhr

 

 

PREIS
Erwachsene 6,00 € (zuzüglich Schlossticket 8,00 €)
Ermäßigte 3,00 € (zuzüglich Schlossticket 4,00 €)

 

Information UND ANMELDUNG

Schloss Heidelberg

Service Center Schlösser Heidelberg, Mannheim und Schwetzingen

Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 - 0

service@schloss-heidelberg.com

Download and images

Event Frühlingserwachen

photo credit

Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Petra Schaffrodt

technical data

JPG, 2600x1950 Pxl, 1 dpi, 0.94 MB