Führung im Deutschen Apotheken-Museum Ars amatoria – Liebeskünste einmal anders

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Schloss Heidelberg
Sonderführung: Wissen & Staunen
Termin: Freitag, 14.02.2020, 18:00
Dauer: circa 1 Stunde

Liebestränke und Liebeszauber – ein Produkt der Phantasie und allenfalls tauglich für die Opernbühne? Im Gegenteil! In dieser nicht ganz jugendfreien Themenführung erfahren Sie Wissenswertes und Kurzweiliges über die Kunst, „illegale“ Liebeszauber auszuüben und arzneilich wirksame Liebestränke herzustellen.
Aber Vorsicht: wie antike und mittelalterliche Ärzte uns versichern, ist die medizinisch bescheinigte Liebeskrankheit eine ernstzunehmende Diagnose und kann bei Nichtbehandlung tödlich enden…
Experimentierfreudige Fortgeschrittene können sich bei uns aber allerhand Tricks abschauen: Vielleicht sind Ihnen Spanische Fliege und Belladonna bereits geläufig, aber kennen Sie auch den Liebeskuchen? Wissen Sie um die magische Kraft abgeschnittener Fingernägel? Wenn nicht, können Sie sich von dessen Wirkung selbst überzeugen!
 

Service

Adresse

Schloss Heidelberg
Schlosshof 1
69117 Heidelberg

Information und Anmeldung

Deutsches Apotheken-Museum
Schloss Heidelberg
69117 Heidelberg
+49(0)62 21.2 58 80
+49(0)62 21.18 17 62
info@deutsches-apotheken-museum.de
www.deutsches-apotheken-museum.de

Kartenverkauf

Bezahlung vor Ort an der Abendkasse

Treffpunkt

Eingangsraum Deutsches Apotheken-Museum im Heidelberger Schloss

Dauer

Circa 1 Stunde

Preis

Pro Person 8,50 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt aktuell für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.