Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt
Schloss Heidelberg

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Schloss Heidelberg | Allgemeines Aktueller Blick auf die bedeutende Anlage: Neuauflage des Kunstführers erschienen

Zum Schloss Heidelberg gibt es jetzt eine Neuauflage des Kunstführers: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg legen in ihrer renommierten und umfangreichen Führerreihe eine neue Ausgabe zur ehemaligen kurpfälzischen Residenz vor – ein verständlicher und exzellent bebilderter Zugang zur faszinierenden Kunst-, Kultur- und Baugeschichte dieses herausragenden Monuments. Der Kunstführer ist für 7 Euro an der Kasse im Besucherzentrum von Schloss Heidelberg und im Buchhandel erhältlich.

MIT DEM KUNSTFÜHRER DAS SCHLOSS ENTDECKEN

Aufstieg und Untergang von Schloss Heidelberg faszinieren bis heute: Die Ruinen der ehemaligen kurfürstlichen Residenz lassen die Bedeutung der prachtvollen Anlage heute noch erahnen. Für Schloss Heidelberg als besucherstärkstem Monument der Staatlichen Schlösser und Gärten entstehen in kurzen Abständen immer wieder verbesserte Neuauflagen. In der jetzigen, mit vielen neuen Bildern versehenen Ausgabe des Kunstführers wird die glanzvolle und wechselhafte Geschichte des Schlosses, das zu den bedeutendsten Höfen Deutschlands gehörte, aufgearbeitet. In einem anschließenden Rundgang begleiten die Autoren Wolfgang Wiese und Karin Stober den Gast durch die repräsentativen Bauwerke der Schlossanlage und den weltberühmten „Hortus Palatinus“. Das praktische Format macht den Kunstführer zu dem idealen Begleiter für eine Entdeckungsreise auf das Heidelberger Schloss. Für ausländische Besucher liegt eine englische Ausgabe des Schlossführers bereit.

 

AKTUALISIERTE NEUAUSGABE

Mit der jetzigen Publikation legen die Staatlichen Schlösser und Gärten eine Neuausgabe mit eindrucksvoller aktueller Bebilderung vor, die auf 96 Seiten einen Gang durch die 600-jährige Geschichte der Residenz und der beeindruckenden Ruinen der Renaissance-Paläste bietet – von den Anfängen im späten Mittelalter über die Blütezeit im 16. und 17. Jahrhundert und die endgültige Zerstörung im 18. Jahrhundert bis zur heutigen Präsentation als weltberühmtes Kulturdenkmal. In der Ausgabe neu hinzugekommen ist ein Kapitel über den im vergangenen Jahr von den Staatlichen Schlössern und Gärten eingerichteten Graimberg-Raum im Gläsernen Saalbau, der die Persönlichkeit des „Retters der Schlossruine“, Charles de Graimberg, präsentiert. Eine Ahnentafel als Übersicht über die Familie der Pfalzgrafen und Kurfürsten beschließt den Band. Wie alle Kunstführer der Staatlichen Schlösser und Gärten enthält auch er mehrere Pläne: einen Übersichtsplan über die gesamte Anlage sowie einen Plan über die Bauphasen der Schlossgebäude. Eine Zeittafel und ausgewählte Literaturhinweise ergänzen den Band, den man jetzt für 7 Euro an der Kasse im Besucherzentrum von Schloss Heidelberg und im Buchhandel bekommt.

 

RENOMMIERTE KUNSTFÜHRER-REIHE

Mit dem neuen Führer wird ein bedeutendes Kulturdenkmal des Landes aktuell präsentiert. Hohes inhaltliches Niveau bei guter Lesbarkeit, sorgfältige Gestaltung und hochwertige Bebilderung zu einem günstigen Preis – das sind die Markenzeichen der bekannten Führer. Mit ihrer Systematik, Vollständigkeit und Qualität steht die Reihe in ihrem Genre einzigartig dar und wirbt so für die Vielfalt und den hohen Rang der baden-württembergischen Monumente. Die Führer erscheinen in Zusammenarbeit zwischen den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, dem Michael Imhof Verlag und dem Staatsanzeiger für Baden-Württemberg Stuttgart.

 

DIE AUTOREN

Dr. Wolfgang Wiese, Kunsthistoriker, Oberkonservator i. R. der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, zuständig für die kurpfälzischen Schlösser Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen.

Dr. Karin Stober, Kunsthistorikerin, seit 2004 Konservatorin der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Leiterin des Bereiches Sammlungen und Entwicklung.

 

DIE DATEN DES BUCHES

Wolfgang Wiese, Karin Stober: Schloss Heidelberg.

Petersberg: Michael Imhof Verlag, 2020. 96 S., zahlreiche farbige Abb. 12,5 x 23,5 cm, kartoniert, 978-3-7319-0540-0; 7,00 €.

Der Kunstführer ist an der Kasse im Besucherzentrum von Schloss Heidelberg und im Buchhandel erhältlich.

Download und Bilder