Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt
Schloss Heidelberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in Schloss Heidelberg aus den vergangenen Monaten.


50 Treffer

Schloss Heidelberg

Donnerstag, 8. Oktober 2020 | Ausstellungen

Katalog zur Goertz-Ausstellung erscheint. Ausstellung noch bis 25.10. am Schloss

Mit der Ausstellung „Der allegorische Blick. Jürgen Goertz. Großskulpturen 1974–2020“ würdigen die Staatlichen Schlösser und Gärten den bekannten Bildhauer und Wahl-Kurpfälzer Jürgen Goertz. 23 großformatige Skulpturen aus allen Schaffensperioden des Künstlers sind im Schlossgarten Heidelberg zu sehen – noch bis zum 25. Oktober. Anlass für die Werkschau war der 80. Geburtstag des Künstlers im vergangenen Jahr: „Es war an der Zeit, Prof. Jürgen Goertz eine große Ausstellung zu widmen – und es hat sich jetzt gezeigt, dass der Schlossgarten von Schloss Heidelberg genau den richtigen Rahmen dafür bietet“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Im März wurde die Ausstellung coronabedingt ganz still eröffnet. Umso festlicher ist nun der Abschluss: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg stellten im Kaisersaal des Ottheinrichsbaus in Schloss Heidelberg den großformatigen Ausstellungskatalog vor ‒ und würdigten im feierlichen Rahmen den Künstler und sein Werk.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Mittwoch, 7. Oktober 2020 | Allgemeines

Aktueller Blick auf die bedeutende Anlage: Neuauflage des Kunstführers erschienen

Zum Schloss Heidelberg gibt es jetzt eine Neuauflage des Kunstführers: Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg legen in ihrer renommierten und umfangreichen Führerreihe eine neue Ausgabe zur ehemaligen kurpfälzischen Residenz vor – ein verständlicher und exzellent bebilderter Zugang zur faszinierenden Kunst-, Kultur- und Baugeschichte dieses herausragenden Monuments. Der Kunstführer ist für 7 Euro an der Kasse im Besucherzentrum von Schloss Heidelberg und im Buchhandel erhältlich.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Sonntag, 4. Oktober 2020 | Führungen & Sonderführungen

„Europäischer Tag der Restaurierung“ am 11. Oktober mit Sonderführungen

Am 11. Oktober findet zum dritten Mal der „Europäische Tag der Restaurierung“ statt. An dem Aktionstag rund um das kulturelle Erbe geben Restauratorinnen und Restauratoren exklusive Einblicke in ihre Arbeit. Auch die Expertinnen und Experten der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg stellen aktuelle und bereits abgeschlossene Restaurierungsprojekte vor. In Schloss Heidelberg erfahren Besucherinnen und Besucher, wie sich Klimaschwankungen auf den Hochaltar in der Schlosskirche auswirken ‒ und welche konservatorischen Maßnahmen durchgeführt wurden und werden. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt, daher ist die Anmeldung beim Service-Center Schloss Heidelberg unter Telefon 062 21.6 58 88 0 unbedingt erforderlich. Alle Termine der teilnehmenden Monumente der Staatlichen Schlösser und Gärten finden sich auf dem Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de. Für die Führungen gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln der Corona-Verordnung des Landes.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Mittwoch, 23. September 2020 | Allgemeines

„Hölderlins Traum“: Wandellesung im Schlossgarten am Sonntag

Friedrich Hölderlin: Sein 250. Geburtstag am 20. März 1770 ist in diesem Jahr immer wieder Anlass, ihn zu feiern. Heidelberg, die Stadt und vor allem das Schloss, der Sehnsuchtsort der Dichter, spielten in seinem Werk eine besondere Rolle. Zur Erinnerung an den genialen Lyriker laden die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am kommenden Sonntag von 14 bis 17 Uhr zu einer Wandellesung im Schlossgarten ein: Unter dem Thema „Hölderlins Traum“ lesen und interpretieren Autorinnen und Autoren der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg ihre Lieblingstexte von Friedrich Hölderlin. Begleitet wird die Lesung von der Pianistin Zhana Minasyan. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, bei schlechtem Wetter findet sie nicht statt.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Donnerstag, 17. September 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Stadt – Schloss – Buch: Gemeinsames Lesen im Schloss

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr kommt das Veranstaltungsformat „Shared Reading“ wieder in die ehemalige Residenz der Kurfürsten. Kein Ort in Heidelberg könnte geeigneter sein: Die romantische Ruine inspirierte unzählige Künstler – insbesondere Dichter wie Johann Wolfgang von Goethe, Joseph von Eichendorff oder Friedrich Hölderlin. Dieser Dichter, der im März seinen 250. Geburtstag hatte, steht diesmal im Mittelpunkt des Literaturprojektes. „Shared Reading“ findet am 26. September an drei Orten im Schloss statt. Die Veranstaltung, eine Kooperation der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg mit dem Kulturhaus Karlstorbahnhof e.V., beginnt um 14.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Plätze ist eine vorherige Anmeldung unter heidelberg@shared-reading.de notwendig.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Wilhelm I., König von Württemberg und Held der Weinbauern

Am 15. September beginnt traditionell die Weinlese. Wilhelm I., König von Württemberg, hatte einen prägenden Einfluss auf das Land und seinen Wein. In einer Zeit großer wirtschaftlicher Not leitete er Reformen und Innovationen ein – wegweisend auch für den württembergischen Weinbau. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Freitag, 11. September 2020 | Allgemeines

Kurfürst Carl Theodor, Gründer der Mannheimer Meteorologischen Gesellschaft

Am 15. September 1780, heute vor 240 Jahren, wurde die Mannheimer Meteorologische Gesellschaft gegründet. Mit ihrer Gründung bewies Carl Theodor, Kurfürst von der Pfalz und Bayern, Weitblick: Die präzise Messung, die ausgeklügelte Methodik und das internationale Forschungsnetzwerk waren wegweisend. Carl Theodor erwies sich als Held der Wissenschaft. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg erinnern an diesen tatkräftigen Landesherrn im Rahmen ihrer sommerlichen Heldenaktion für alle. Mit vier historischen Heldinnen und Helden aus der Geschichte des Landes verbindet sich die Frage: „Wer ist für Sie heute heldenhaft?“ Wer dabei an einen Menschen aus der eigenen Umgebung denkt, der oder die in Corona-Zeiten Gutes getan oder neue Ideen entwickelt hat, kann ganz einfach mitmachen. Man muss sich nur per Mail (heldenhaft2020@ssg.bwl.de) oder Post bei den Staatlichen Schlössern und Gärten melden, erhält eine von 2020 Schlosscards und kann diesen Dank der persönlichen Heldin oder dem Helden des Alltags überreichen.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Barockschloss Mannheim

Montag, 7. September 2020 | Allgemeines

12. September 1840: Die Bahnstrecke Heidelberg – Mannheim wird eröffnet

Am 12. September 1840, heute vor exakt 180 Jahren, wurde die Bahnstrecke Heidelberg – Mannheim eröffnet. Nach anfänglicher Zurückhaltung war sie ein voller Erfolg: Für die Fahrt zwischen den ehemaligen kurpfälzischen Residenzstädten benötigte der Reisende nun nicht mehr Stunden, sondern nur noch wenige Minuten. Die Anbindung an das Schienennetz beflügelte den Tourismus – und Schloss Heidelberg konnte zu der internationalen Attraktion werden, die es heute ist.

Detailansicht