Romantik pur: Die berühmteste Ruine der Welt
Schloss Heidelberg

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in Schloss Heidelberg aus den vergangenen Monaten.


50 Treffer

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | Schloss Heidelberg | Barockschloss Mannheim

Montag, 17. Februar 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Trotz Sturmtief am Wochenanfang: Über 2.000 küssende Paare in Schwetzingen

Trotz des stürmischen Wochenanfangs war die diesjährige Valentinsaktion der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg in den kurpfälzischen Monumenten ein Renner: Schwetzingen ist landesweit der Spitzenreiter. Hier haben sich 2.145 Paare den Eintritt erküsst – und das, obwohl am Wochenanfang der Schlossgarten wegen des Sturmtiefs zwei Tage lang geschlossen bleiben musste. In Schloss Heidelberg waren es 1.209 Paare und in Mannheim 218: Das Team des Barockschlosses hat für „Küss mich! Im Schloss“ die Portale extra aufgesperrt, einen knappen Monat vor der Wiedereröffnung. Wer sein Foto vor einem der Schlösser bis zum 18. Februar unter #KüssmichimSchloss hochlädt, nimmt zudem an einer Verlosung teil.

Detailansicht
Schloss Heidelberg

Freitag, 14. Februar 2020 | Führungen & Sonderführungen

23. Februar 1620: Der Winterkönig erhält eine „Lobrede“ des Dichters Martin Opitz

Es war am 23. Februar 1620, vor genau 400 Jahren, als Friedrich V., König von Böhmen, eine „Lobrede“ überreicht bekam: Der Autor war Martin Opitz, der zu einem der größten deutschen Barockdichter werden sollte, damals Student in Heidelberg. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts hatten die Kurfürsten von der Pfalz den Höhepunkt ihrer Macht erreicht: Die Regentschaft von Friedrich V. und seiner Frau Elizabeth Stuart bedeutete eine außergewöhnliche Glanzzeit der kurfürstlichen Hofhaltung, die auf die Stadt und Universität ausstrahlte. Zahlreiche Gelehrte und Dichter wurden von der Heidelberger Blüte der Wissenschaft und Literatur angezogen – der prominenteste unter ihnen war Martin Opitz. An ihn und an andere Dichter erinnert die Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten „Ein Monument, dauerhafter als Stein. Dichter setzen dem Schloss ein Denkmal“, die neu in das Führungsprogramm in Schloss Heidelberg aufgenommen wurde.

Detailansicht